I-PUNKT BEDEUTET FÜR MICH

Entscheidende Details nicht übersehen, das selbstverständliche Plus!

Helge Dornick

Wer?

Helge van Dornick, geboren am 17. Mai 1966 in Moers am Niederrhein, niederländischer Herkunft durch die Familie, aber auch niederländischer Natur durch die Kindheit und Jugend an der »holländischen« Grenze und mit einem Faible für alles Niederländische.

Abitur 1986, danach ab 1988 - nach dem Zivildienst - ein Studium der Germanistik und Anglistik an der Heinrich-Heine- Universität in Düsseldorf. Schon während des Studiums eine starke Tendenz zum „Selbermachen“, deshalb folgerichtig 1988 die Gründung einer ersten eigenen Firma, die sich mit der Organisation und Durchführung von Großevents im Partybereich befasst.

Diese Firma geht in 2013 – nach 25 Jahren Veranstaltungsservice – mit ihren laufenden Projekten in der konzeptbar GmbH auf.

Wo?

1988 bis 2013 Veranstaltungsmanager diverser Partyreihen in NRW / als Selbstständiger; 1991 bis 1996 Konzeption und Choreographie diverser Showprojekte / Tourneeplanung bundesweit / als Selbstständiger; 1997 bis 1999 Künstlermanagement Künstleragentur / »Ernst & Heiter« in Köln / als Freier Mitarbeiter; 1999 bis 2008 Geschäftsführung & künstlerische Leitung eines Kulturzentrums / Zeche Carl in Essen / als geschäftsführender Vorstand, 2008 bis 2011 Veranstaltungs- und Gastronomiemanager in der Komischen Oper Berlin, am Schauspielhaus Bochum und am Schauspielhaus Düsseldorf / als Freier Mitarbeiter; 2011 Gründung konzeptbar GmbH / geschäftsführender Gesellschafter

Wie?

Von der praktischen Seite her gesehen. Wie funktioniert was, wann, wo und warum. Mit Liebe zum Detail und minutiöser Planung. Von der Pike auf und notfalls um die Ecke gedacht. Wer schreibt der bleibt – Checklisten sind Pflicht. Ruhe macht Kraft, Informationen bringen Sicherheit. Immer noch die Zeit einplanen um den i-Punkt zu setzen!

Kurz & gut: Erfahren – konzentriert – ruhig – organisiert!

Was?

Zu Beginn »Partymacher sein« als Selbstzweck! Schnell holt einen dann die gesamte Bandbreite von Verwaltungsvorschriften, Regelungen des ruhenden Verkehrs, Fluchtwegeplanung, Brandschutzverordnungen u.v.m. ein. Es folgen die Erweiterung der Geschäftsfelder: »plötzlich« Künstler buchen, das Catering organisieren, Verträge schließen, Kulturreihen organisieren, Messestände planen, Shows organisieren, Pressetexte schreiben, Dienstleister sein & suchen... »Allrounder heißt das dann, »Troubleshooter«, »Best Boy« oder eben »Veranstaltungsmanager«!

Mandanzz Mandanzz